Nackenschmerzen


Nackenschmerzen sind lästig, wer darunter leidet kann dies nur allzugut bestätigen. Besonders, wenn sie immer wiederkehrend sind. Wir haben dann oft das Gefühl, da ist so ein Muskel der hartnäckig verspannt ist. Manchmal kreist man immer wieder den Kopf und wartet auf ein leichtes Knacken und hofft auf ein lösendes Gefühl.

Oftmals ist es eine Kombination, einerseits ein gereiztes, unterversorgtes Gewebe und andererseits ein blockierter Halswirbel. Das ein Muskel "verspannt" ist, ist so eigentlich nicht richtig. Es handelt sich eher um Muskelgewebe, welches kaum mehr Bewegung zulässt.

Ich habe ein paar Tips für Sie gesammelt und möchten Ihnen diese gern zur Verfügung stellen.

  • Entsäuern kann helfen. Dazu benötigen Sie Basen Tab's oder Basen Pulver, verzichten Sie bei dieser kleinen Kur auf Säurebildner, wie z.B. Zucker, Alkohol, Weissmehl oder kohlensäurehaltiges Wasser.
  • Wärme in Form eines Kirschkernkissens oder einer Wärmeflasche in Verbindung mit einer Einreibung des Nackens, z.B. mit einem Arnika-Öl oder Aconitum haltigen Öl.
  • Achten Sie darauf, das Sie genügend klares Wasser trinken. Viele Menschen reagieren bei zu wenig Flüssigkeit erst mit Nackenschmerzen und dann mit Spannungskopfschmerzen.
  • Bewegungsübungen, lassen Sie mehrmals am Tag die Schultern kreisen, ziehen Sie die Schultern Richtung Kopf und machen Sie täglich einen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Tragen Sie immer ein warmes Tuch oder Schal um den Hals.
  • Eine heiße Sieben kann ebenfalls hilfreich sein.